Die Stadt Wuppertal:

Die Stadt der weltberühmten Schwebebahn hat eine ganze Menge zu bieten: Großstadt im Grünen, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Bergischen Landes, Universitätsstadt, 343.000 Einwohner, Tanztheater Pina Bausch, bedeutende Museen, Historische Stadthalle, Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie, Energieagentur NRW, verkehrsgünstige Lage im Zentrum von Nordrhein-Westfalen mit den Flughäfen Köln und Düsseldorf in unmittelbarer Nähe.
Überzeugen Sie sich selbst. Besuchen Sie uns...

Einmal im Leben durch Wuppertal schweben...

Die meisten Besucher kommen der weltberühmten Schwebebahn wegen. Aber natürlich hat Wuppertal viel mehr zu bieten:

Neben Highlights wie Zoo, Tanztheater Pina Bausch und Von der Heydt-Kunstmuseum locken z. B. die Kleinkunstszene und das grüne Bergische Land. Wuppertal - Symbiose aus Stadt, Land und Fluss - heißt Sie herzlich willkommen!

Rund 343.000 Einwohner und die Besucher der Stadt genießen ein reichhaltiges kulturelles Angebot, gute Einkaufsmöglichkeiten und einen Freizeitwert, der seinesgleichen sucht. Gründerzeit und Jugendstil setzen markante architektonische Akzente.

Die zentrale Lage der Stadt hat viel zu ihrer wirtschaftlichen Bedeutung beigetragen: Wuppertal hat 11 Autobahn-Anschlussstellen (A1, A46), IC- und ICE-Anschluss - und die Flughäfen von Düsseldorf und Köln liegen mit rund einer halben Stunde Fahrzeit vor der Tür.
Ein breites Hotelangebot macht die Stadt auch für Geschäftsbesucher der benachbarten Messestädte zu einer attraktiven Alternative.

Im Stadtverkehr bewährt sich seit 1901 die weltweit einmalige Schwebebahn - das Wahrzeichen der Stadt, Symbol für unternehmerischen Pioniergeist und Zuverlässigkeit. Täglich schweben über 75.000 Fahrgäste kreuzungs- und staufrei auf der 13,3 Kilometer langen Strecke - 8 m über der Straße und 12 m über dem Fluss.

Umgeben von bewaldeten Bergen liegt die Stadt langgestreckt im engen Tal der Wupper und verliert sich am Stadtrand in hügeligen Wiesen und weiten Wäldern des Bergischen Landes. Von jedem Punkt der Stadt sind Wald und ausgedehnte Grünanlagen in wenigen Minuten erreichbar.

Reizvolle Überraschungen warten auf den Besucher: insgesamt 8723 öffentliche Stufen sind nötig, um Höhen und Tiefen - Wuppertal liegt 100 bis 350 Meter hoch - zu überwinden. Interessante Ein- und Ausblicke entschädigen für die Mühe des Treppensteigens.

Weitläufige Einkaufsbereiche locken zum ausgiebigen Bummel - mit Einkaufscentern, Galerien und Boutiquen für jeden Geschmack. Die Vorzüge der bergischen Küche lassen sich in der gehobenen Gastronomie ebenso entdecken wie in originellen und gemütlichen Kneipen, die es hier an jeder Ecke gibt.

Die Wuppertaler Bühnen mit Oper, Schauspiel und dem weltweit gefeierten, modernen Tanztheater Pina Bausch sind in jeder Spielzeit Thema der großen deutschen und internationalen Feuilletons

Das städtische Sinfonieorchester Wuppertal hat einen klangvollen Namen weit über die Stadtgrenzen hinaus. Altes und neues Mekka der Kunstfreunde sind die Kostbarkeiten, Schätze und Meisterwerke des Von der Heydt-Museums.

Zu den landschaftlich schönsten Tiergärten der Welt gehört der Wuppertaler Zoo. In dem 20 Hektar großen Parkgelände finden 5.000 Tiere in rund 500 Arten aus allen Erdteilen ein Zuhause. In den modernen Tierhäusern kann der Besucher u.a. Menschenaffen, Affen, Bären, Großkatzen, Elefanten, Vögel, Fische und Reptilien aus nächster Nähe beobachten.

Seit 1991 ist Wuppertal Sitz des weltweit renommierten
Wuppertal-Institutes für Klima, Umwelt und Energie. Von Wuppertal aus berät die Energieagentur NRW vor allem mittelständische Unternehmen beim optimalen Einsatz und bei der sparsamen Verwendung von Energie. Ein Technologiezentrum bietet vor allem Klein- und Mittelbetrieben ohne eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung die Möglichkeit, innovative Erkenntnisse in neue Produkte und Verfahren umzusetzen.

An der 1972 als Gesamthochschule gegründeten Bergischen Universität lehren 330 Professoren in 14 Fachbereichen. Immatrikuliert sind 17.000 Studenten. Außer den traditionellen Ingenieurstudiengängen Maschinenbau, Elektrotechnik und Bauwesen wird diese moderne Hochschule gekennzeichnet durch vielbeachtete neue Forschungsprojekte und ausgeprägten Praxisbezug.